Häufige Fragen

Psychotherapeutische Praxis Ehrnsperger

Häufig gestellte Fragen


Welche Beschwerden / Erkrankungen werden behandelt?


In meiner Praxis werden Beschwerden behandelt, die sich beispielsweise als Depressionen, Angst- oder Zwangsstörungen, Traumatisierungen, Essstörungen, psychosomatische Beschwerden oder Persönlichkeitsstörungen zusammenfassen lassen. Sollte bei Ihnen hingegen z. B. eine akute psychotische Symptomatik oder eine unbehandelte Suchtproblematik vorliegen, sind in diesen Fällen andere Anlaufstellen zu empfehlen. Ob eine Psychotherapie für Sie in Frage kommt, lässt sich am besten im Telefonkontakt oder in einem Erstgespräch klären.



Kosten einer Psychotherapie?


Gesetzliche Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten einer Psychotherapie. Dies gilt für Einzel- als auch für Gruppenpsychotherapie. Dazu muss nach den ersten, den so genannten "probatorischen" (Probe-) Sitzungen ein Antrag an Ihre Krankenkasse gestellt werden. Die Kosten für die Therapie werden der Therapeutin  direkt erstattet, Sie sollten lediglich Ihre Versichertenkarte mitbringen.


Private Krankenkassen und Beihilfe

Sind Sie privat versichert, hängen die Bedingungen stark von Ihrem Versicherungsvertrag ab. Ich empfehle Ihnen daher, sich schon vor dem Erstgespräch mit Ihrer Versicherung in Verbindung zu setzen, um die Kostenübernahme zu klären. Sie werden selbst VertragspartnerIn der Psycho-therapeutin und müssen sich (wie bei einer ärztlichen Behandlung auch) um die Erstattung der Kosten durch Ihre Versicherung selbst bemühen.


Selbstzahler

Sollten Sie die Kosten einer Psychotherapie selbst tragen wollen, gilt, wie bei privat Versicherten, die Gebührenordnung für Psychotherapeuten (GOP) als Grundlage der Berechnung.



Wie beginnt eine Psychotherapie?


Nach dem telefonischen Erstkontakt kann zunächst ein persönliches Erstgespräch in meiner Praxis stattfinden. In dem Erstgespräch und bei Bedarf in weiteren "probatorischen" (Probe-) Sitzungen werden wir gemeinsam klären, ob wir eine Therapie durchführen werden. Dazu müssen wir die Fragen klären, ob in Ihrem Fall eine Therapie bei mir angezeigt ist, ob Sie mit mir arbeiten können und wollen, ob ich Ihnen ein therapeutisches Angebot machen  und ob ich mit Ihnen arbeiten kann. Erst wenn diese Voraussetzungen gegeben sind, werden wir einen Antrag an Ihre Krankenkasse zur Kostenübernahme einer Psychotherapie stellen. Der Beginn der Therapie ist zudem  von der geführten Warteliste abhängig. 



Was bringe ich zu meinem ersten Termin mit?


Sind Sie gesetzlich versichert, bringen Sie für die erste Sitzung (und in jedem neuen Quartal) Ihre Versichertenkarte  bitte mit. Sollten Sie privat versichert sein, bringen Sie die erforderlichen Unterlagen Ihrer privaten Krankenkasse mit. Sollten Sie wegen Ihrer Beschwerden schon an anderer Stelle (Klinik, Psychotherapeut, Arzt) in Behandlung (gewesen) sein, bitte ich Sie, die entsprechenden Berichte/Arztbriefe zum ersten Termin mitzubringen.



Wie viel Zeit nimmt eine Psychotherapie in Anspruch?


Damit eine Psychotherapie wirksam sein kann, ist auch von Ihrer Seite aus einiges an Zeitaufwand nötig. Dazu zählen natürlich die  50-minütigen Sitzungen. Besonders in einer Verhaltenstherapie geht es jedoch auch darum, konkrete Verhaltensweisen im Alltag in kleinen Schritten zu verändern oder neu zu erproben. Dies benötigt Zeit, sodass Sie auch an den Tagen zwischen den Sitzungen mit einigem Zeitaufwand rechnen sollten. Daneben werde ich Sie, besonders zu Beginn der Therapie, auch um das Ausfüllen wichtiger Fragebögen/Formulare o. ä. bitten.



Was tun in einer akuten Krise?


Versuchen Sie Ruhe zu bewahren. Beachten Sie die Absprachen, die Sie mit mir vereinbart haben. Kontaktieren Sie einen Menschen, der Ihnen nahesteht und bitten Sie um  Unterstützung. Wenden Sie sich ggf. an  Ihren Arzt oder Ihre Ärztin oder an den notärztlichen Bereitschaftsdienst.   

Hier finden Sie einige Stellen, die Ihnen zusätzlichen weiterhelfen können:




Wenn noch Fragen offen geblieben sind, zögern Sie sich nicht, diese an mich zu richten:


  • Dipl. Psych. u. Psych. Psychotherapeutin
  • Bettina Ehrnsperger
  • Zwischen den Fleischbänken 14
  • 90403 Nürnberg
  • 0911 - 51 72 98 87



Termine nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.